ˆTop
Menü

ETF Aarau – Kunstturnen: Oliver Hegi ist Turnerkönig

17.06.2019

Sich den Turnfestsieg am Eidgenössischen zu holen ist eine Herausforderung, findet der grösste Sportanlass der Schweiz doch nur alle 6 Jahre statt. Doch genau dieser Sieg fehlte bis letzte Woche noch im Palmarès des 26-jährigen Aargauers Oliver Hegi.

Der Reck Europameister von 2018 zeigte einen grandiosen Wettkampf in der Kunsteisbahnhalle in Aarau, die für diesen Anlass zum Turnmekka wurde. Nur gerade an seinem Paradegerät, dem Reck, musste er einen Schreckmoment erleben, als er mit einer Hand abrutschte. Doch einen Profi wie Hegi konnte das nicht aus dem Konzept bringen. Das Niveau im Männerkunstturnen ist derzeit fantastisch. Sie pushen sich gegenseitig zu Höchstleistungen an. Mit über einem Punkt Vorsprung holte sich Hegi den Titel souverän. Christian Baumann zeigte ebenfalls einen hochstehenden Wettkampf und wurde mit Bronze belohnt. Die zweithöchste Note am Barren erturnte sich Noe Seifert. Der fünfte Schlussrang der Lohn.
In die Fussstapfen ihrer grossen Vorbilder möchten auch Ben Schumacher und Loris Marty treten. Einen ersten Schritt dahin machten sie am Sonntag, zeigten die beiden Elfjährigen doch was in ihnen steckt und holten sich einen Doppelsieg in der Kategorie P2.
Ebenfalls in die Top Ten turnten sich Samuel Furter, Matteo Giubellini und Hiroki Gütiger in ihren Kategorien.

Eine Klasse für sich ist derzeit Chiara Giubellini im P4 bei den Frauen. Die 12-jährige turnte an allen vier Geräten die Tageshöchstnote und holte den Kategoriensieg in einer grandiosen Manier. Silber kam ebenfalls in den Aargau. Den Doppelsieg machte Daria Hartmann mit einer tollen Vorstellung perfekt. Ebenfalls Silber gab es für Lia Schumacher im P2. Die Saisondominatorin musste sich diesmal knapp geschlagen geben, doch die Zukunft gehört ihr. Top Ten Rangierungen gab es zudem für Prabh Sing, Anna Schori und Morin Eugster.
Eine Grippe schwächte Anina Wildi in der Woche vor dem ETF. Trotzdem wusste sie bei der Elite mit guten Übungen zu gefallen und verpasste das Podest als Vierte nur knapp. Da die Kategorien Elite und Amateure zusammen gewertet wurden, ist der Top Ten Rang von Stefanie Siegfried umso höher zu werten.

Viele weitere Turnerinnen und Turner konnten sich für das ETF qualifizieren. Ihnen allen gehört ebenfalls ein Lob für ihre Leistungen. Der Kanton Aargau ist und bleibt ein Turnkanton. Das ETF im eigenen Kanton wird für sie alle in guter Erinnerung bleiben.

Caroline Blum