ˆTop
Menü

Wo Zukunft bewegt.

Top Resultate an den mittelländischen Nachwuchsmeisterschaften Kunstturnen

18.04.2018

Zum Start der Turnsaison standen an den mittelländischen Nachwuchsmeisterschaften im Kunstturnen rund 150 Kunstturner aus den Kantonen Aargau, Basel, Bern, Luzern, Ob- und Nidwalden sowie Solothurn am Start. Als erster Wettkampf der Saison gelten sie für Turner wie auch Trainer als Standortbestimmung – und sind somit wegweisend für die weitere Trainingsgestaltung.

 

Zu Beginn des Wettkampftags standen die jüngsten Turner für das Einführungsprogramm auf dem Turnparkett. Die Nervosität waren ihnen anzumerken. Trotzdem zeigten sie ihr Talent dem Publikum sehr gekonnt. Nach dem Einführungsprogramm bestritten die Turner aus en Programmen 1 und Programm 1U9 (unter neuen Jahren) ihren Wettkampf. Obwohl auch sie noch sehr jung sind, zeigten sie anspruchsvolle Basisübungen – ausgeschmückt mit Bonuselementen – und begeisterten damit das Publikum.

 

Gegen Abend waren die Turner aus den Programmen 2, 3 und 4 an der Reihe. Wettkampfplatz. Wer den jungen Kunstturnern beim Aufwärmen zusah, der merkte schnell: die turnen ein fortgeschrittenes Niveau. Um solche Wettkampfübungen zeigen zu können, trainieren die Turner vier bis fünf Mal pro Woche. Das Resultat lässt sich sehen: Die Zuschauer waren begeistert vom spannenden und hochstehenden Wettkampf und fieberten bis zum Schluss mit.

 

Die Weichen für die kommenden Wettkämpfe der noch jungen Saison sind gestellt. Turner, Trainer und Fans dürfen sich auf tolle Wettkämpfe freuen!

 

Michi Müller, KuGeTu Kleindöttingen