ˆTop
Menü

Wo Zukunft bewegt.

AARGAUER Meisterschaften Mannschaften Geräteturnen

04.09.2018

Am vergangenen Wochenende bestritten die besten Aargauer Turnerinnen und Turner die Kantonalen Mannschaftsmeisterschaften im Geräteturnen in der Sporthalle Schachen in Aarau.

 

Am Samstag standen die Jugendkategorien K1 bis K4 im Einsatz. Für viele der K1 Turnerinnen war es der erste Mannschaftswettkampf. Dementsprechend schwierig war es, abzuschätzen, welche Mannschaft gewinnen würde. Schliesslich erkämpfte sich der TV Lenzburg wie schon im Vorjahr den Titel, gefolgt von DTV Wettingen STV und dem punktgleichen Getu Wölflinswil sowie der Geräteriege Schinznach-Dorf. In der Kategorie 2 überzeugte der TV Lenzburg erneut und gewann - allerdings knapp - vor dem BTV Aarau und der Getu Uerkheim. Die Titelverteidigung gelang ebenfalls der Getu Uerkheim in der Kategorie 3, welcher ein starken Eindruck hinterliess und dem BTV Aarau und der KuGetu Kleindöttingen den Meister zeigte. Spannend und eng verlief der Wettkampf in der Kategorie 4, wo der letztjährige Titelverteidiger nicht mehr zu überzeugen wusste. Die Goldmedaille ging an den Gränichen STV, welcher die Getu Uerkheim und den BTV Aarau auf die Plätze zwei und drei verwies.

 

Der Sonntag turnten nicht nur die Aktivkategorien der Frauen, sondern auch die Turner nahmen an den Meisterschaften teil. Schwierige akrobatische Übungen, spektakuläre Sprünge und fast bis zur Decke schwingende Ringe gehörten zur Tagesordnung. Die ganze Turnhalle war erfüllt mit Magnesium, Nervosität und Begeisterung. Der Wettkampf startete mit der Kategorie 5, wo es wie schon im Vorjahr eng im Kampf um die Podestplätze wurde. Letztlich behielt der letztjährig Drittplatzierte die Nase vorn. Der TSV Rohrdorf gewann vor der Getu Uerkheim und dem überraschenden BTV Aarau.

 

Uerkheim wurde Favoritenrolle gerecht

Der Wettkampf in der höchsten Stufe, bei der sich an den Mannschaftsmeisterschaften 4er-Teams aus den Kategorien 6, 7 und Damen messen, war geprägt von einer souverän auftretenden Riege, der Getu Uerkheim, welche als klare Favoritin in den Wettkampf startete. Sie zeigten leistungsstarke Übungen an allen vier Geräten und erhielten dafür Höchstnoten, so dass klar war, dass der Titel für Schwammberger Lisa, Mancino Alessandra, Fretz Stefanie und Meier Deborah nicht mehr zu nehmen war. Noch einigermassen mitzuhalten vermochte die Zweitplatzierte Getu Koblenz mit Nyffenegger Aline, Kaufmann Sina und Rosato Daniela. Aber als Dreierteam und damit ohne Streichresulate war es schwierig gegen die Uerkheimerinnen etwas auszurichten. Der Titelverteidiger, Gränichen STV als Vierter schaffte es ganz knapp nicht auf das Podest, welches mit der zweiten Mannschaft von der Getu Uerkheim mit Seiler Linda, Bösch Olivia, Schaub Leonie und Hunziker Valérie komplettiert wurde. Auch wenn sich nicht alle Vereine eine Top-Platzierung holen konnten und gewisse Fehler passierten, werden sich die Turnerinnen bereits jetzt wieder für den nächsten Wettkampf vorbereiten, damit sie die letzte Qualifikationsmöglichkeit für die Schweizermeisterschaften noch nutzen können.

 

Das Wettkampfwochenende der Turnerinnen vom STV Wettingen war eher enttäuschend ausgefallen, umso mehr durften sich die wettinger Turner über einen Doppelsieg freuen. Das Team 1 mit Süess Florian, Egloff Severin und Müller Simon errang den Mannschaftsmeistertitel und Team 2 mit Schmidli Jonas, Meier Dario, Müller Pascal und Aebi Pascal den Vizemeistertitel. Damit blieb dem Vorjahressieger TSV Rohrdorf nur noch der dritte Platz. Bei der Kategorie 5 gewann Kleindöttingen vor Rohrdorf und Wettingen.