ˆTop
Menü

Jessica Diacci tritt nach 11 Jahren in Magglingen vom Spitzensport zurück.

08.10.2018

Die Kunstturnerin Jessica Diacci (24, Villnachern) tritt per Ende Oktober 2018 vom Spitzensport zurück.

Wir sind stolz, dass die 24-Jährige vom Kutu Obersiggenthal den Aargau über viele Jahre im Nationalkader vertrat. Mit ihrem unbändigen Willen nach Verletzungen immer wieder zurück zu kehren und ihrer zuvorkommenden Art war sie stets ein Vorbild für nachkommende Talente. Danke für alles, Jessy!
 
Medienmitteilung STV:
Jessica Diacci war seit 2010 Mitglied des Schweizer Nationalkaders im Kunstturnen. Die Aargauerin vertrat die Schweiz an drei Welt- und fünf Europameisterschaften sowie diversen anderen internationalen Wettkämpfen. 2012 wurde Diacci Schweizer Meisterin am Balken und 2010 siegte sie an den Schweizer Kunstturntagen. Mit dem Team Aargau gewann sie zudem von 2006-2012 siebenmal in Folge den Mannschafts-Meistertitel.
«Ich habe mir immer gesagt, dass der Moment, in dem ich mehr über die Zukunft nach dem Spitzensport nachdenke, der Moment ist, in dem ich zurücktrete», erklärt die 24-Jährige ihren Entscheid. «Es gibt ein Leben nach dem Spitzensport und darauf freue ich mich», so Diacci weiter. Als Höhepunkte ihrer Karriere nennt sie die WM 2011 in Tokio und die Teilnahmen am Swiss Cup Zürich.
Ihre Familie an internationalen Wettkämpfen dabei haben, besondere Momente mit Turnkolleginnen teilen zu können sowie Trainingserfolge, vor allem nach Verletzungen, motivierten die Aargauerin. «Ein besonderer Dank gebührt meiner Familie, die immer hinter mir steht. Des Weitern möchte ich mich beim Schweizerischen und Aargauer Turnverband, dem Verein Kutu Obersiggenthal, dem Trainerteam, den Athletinnen und allen Betreuern für die Unterstützung während meiner Turnkarriere bedanken», so Diacci.
Nach ihrem Rücktritt möchte sich die 24-jährige Aargauerin auf ihr Fernstudium an der AKAD in Bern konzentrieren und sich beruflich, im kaufmännischen Bereich, neu orientieren.
Text: Alexandra Herzog
Foto: Archiv STV