ˆTop
Menü

Wie geht es nächstes Jahr weiter?

03.11.2020

Wettkampfsaison 2021 im Turnsport

 

Wir schauen auf ein spezielles Turnjahr 2020 zurück: ein Turnjahr beinahe ohne traditionelle Sportanlässe und -kurse. Der Aargauer Turnverband hat seine Verantwortung wahrgenommen und Wettkämpfe als auch Kurse umgehend abgesagt. Gewisse Anlässe und Ausbildungen von überschaubarer Grösse konnten dann im Herbst unter den entsprechenden Vorgaben von BAG, Kanton und Gemeinden und einem Schutzkonzepte wieder aufgenommen werden. Aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage beschloss der Bundesrat am 28. Oktober 2020 weitere nationale Massnahmen, um die Corona-Pandemie einzudämmen. Diese Einschränkungen haben auch einschneidende Auswirkungen auf den Turnsport. Nun steht die grosse Frage im Raum, wie es in den kommenden Monaten im Turnsport weitergehen wird.

 

Der ATV will bewegen – auch in diesen schwierigen Zeiten. Wir sehen es als unsere Aufgabe, den 43'000 Turnerinnen und Turnern eine Perspektive zu geben. Mit Ideen und neuen Konzepten soll es wieder turnerische Ziele geben und auch das Vereinsleben soll nicht stillstehen. Mit Aargau Aktiv für Zuhause und der ersten Ausgabe eines digitalen Wettkampfes mit TURNovation – das digitale Turnfest haben wir innert kürzester Zeit zwei digitale Projekte umgesetzt. Viele Aargauerinnen und Aargauer konnten wir während des Lockdowns mit Aargau Aktiv bewegen. Und dank #TURNovation erhielten viele Turnvereine über die digitalen Kanäle ein gewisses Wettkampffeeling und eine Alternative für die abgesagten Turnfeste im Sommer zurück. Da COVID-19 wohl nicht so schnell verschwinden wird, werden wir weiterhin innovative Projekte vorantreiben und weiterentwickeln. Für die kalten Monate steht #TURNovation 2.0 mit digitalen Winterchallenges bereits in den Startlöchern.

 

Doch wie geht es mit der Wettkampfsaison 2021 weiter? Es ist sehr wahrscheinlich, dass Veranstaltungen auch nächstes Jahr nur mit grossen Einschränkungen möglich sein werden. Das Kreisturnfest in Zofingen wurde von den Organisatoren bereits abgesagt und die restlichen Turnfeste werden Anfangs Jahr über die Durchführung entscheiden. Der Aargauer Turnverband ist sich bewusst: die anhaltende Situation ist eine gewaltige Herausforderung für den Turnsport. Neue Entscheide und Einschränkungen können jederzeit, mit sofortiger Wirkung fallen. Wir alle müssen uns gedanklich auf einen längeren Zeitraum der Einschränkungen einstellen. Der Aargauer Turnverband setzt sich dafür ein, dass 2021 trotz Corona eine Wettkampfsaison stattfindet, an welcher sich die Vereine messen können. Wir geben alles, um die kommende Saison dank verschiedenen Szenarien, viel Flexibilität, innovativen Ideen und professionellen Partnern sicherzustellen – in welcher Form auch immer. Neben dem ATV arbeiten auch die Kreisturnverbände mit Hochdruck an Alternativen und neuen Wettkampfformen für das Turnjahr 2021. Aargauer- und Kreismeisterschaften könnten zum Beispiel in mehreren kleineren Wettkämpfen aufgeteilt werden oder über einen längeren Zeitraum stattfinden. Ende November findet nun zu den ATV-Veranstaltungen ein gemeinsamer Austausch zwischen Organisatoren, Wettkampfleitungen und Verband statt. Weiter werden wir die nötigen Kurse soweit wie möglich und in angepasster Form anbieten, um die fachlichen Voraussetzungen bspw. im Richterwesen sicherzustellen.

 

Wir ermutigen euch deshalb, die Saisonplanung 2021 trotz der ungewissen Lage in Angriff zu nehmen, euch fitzuhalten und sobald es die epidemiologische Lage bzw. die Vorgaben für den Turnsport erlauben, den Trainingsbetrieb fortzuführen.

 

Aargauer Turnverband – wo Zukunft bewegt

Dominik Dätwyler (Zentralvorstand, Breitensport) und Kaya Güdel (Leiterin Breitensport)