ˆTop
Menü

Aargauer Meisterschaften 2021 grösstenteils abgesagt

05.02.2021

AM Vereinsturnen, Einzelgeräteturnen und Unihockey


Der Aargauer Turnverband (ATV) hat gemeinsam mit Wettkampfleitung und Organisatoren entschieden, die Aargauer Meisterschaften grösstenteils abzusagen. Aufgrund der fehlenden Trainingsmöglichkeiten erachten die Verantwortlichen das Verletzungsrisiko als zu gross. Im Bereich Kinder- und Jugendsport sowie im Spitzensport ist der ATV weiterhin bestrebt, Wettkämpfe wenn möglich unter Einhaltung der entsprechenden Schutzkonzepte durchzuführen. 

 

Jedes Jahr gehören die Aargauer Meisterschaften mit bis zu 25'000 Teilnehmenden zu den Saisonhighlights im Turnsport. Sie sind ein wichtiger Gradmesser für die Turnfeste und Schweizer Meisterschaften. Doch ohne Trainingsmöglichkeiten ist an Wettkämpfe wie z.B. im Vereinsgeräteturnen mit bis zu 50 Personen pro Verein und anspruchsvollen Turnelementen an Schaukelringen, Sprung, Reck und Co. nicht zu denken. "Die Sicherheit der Turnerinnen und Turner hat für uns höchste Priorität, weshalb wir uns schweren Herzens zur Absage entschieden haben", so Kaya Güdel, Leiterin Breitensport beim Aargauer Turnverband. Nach Absprache mit zahlreichen Vereinen müssten diese baldmöglichst wieder trainieren können, damit bis im Mai eine seriöse Vorbereitung mit einem Wettkampfprogramm möglich wäre. "Einige Vereine sind bereits jetzt der Meinung, dass die Zeit nicht mehr ausreicht. Und dass im März ohne grosse Einschränkungen mit dem gesamten Verein trainiert werden kann und wieder Wettkämpfe für Erwachsene stattfinden dürfen, halten wir eher für unrealistisch".

Eingeschränkte Wettkämpfe für die Jugend 

Bei den Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren ist der ATV weiterhin bestrebt, gewisse Wettkämpfe nach Möglichkeiten durchzuführen. "Im Gegensatz zu den Erwachsenen blieben die Kinder und Jugendlichen grösstenteils vom sportlichen Lockdown verschont und dürfen weiterhin trainieren", so Güdel. Die Aargauer Meisterschaften im Einzelgeräteturnen (K1 bis K4) sollen nun an vier statt zwei Tagen stattfinden. Die Jugendsektion bei den Aargauer Meisterschaften im Vereinsturnen wird aber trotzdem abgesagt. Grund dafür sind die gemischten Gruppen mit Teilnehmenden über 16 Jahren. Als Kontaktsportart und Grossveranstaltung mit über 1'000 Personen können auch die Aargauer Meisterschaften im Unihockey nicht stattfinden. 

Kaderathleten dürfen weiterhin hoffen

Im Spitzensport-Bereich wird weiterhin unter Einhaltung von strengen Schutzkonzepten trainiert. "Im Interesse des Sports sowie der Athletinnen und Athleten setzten wir uns dafür ein, dass die Aargauer Meisterschaften im Kunstturnen stattfinden, wenn es die Umstände erlauben", so David Huser, Chef Spitzensport beim Aargauer Turnverband. Die Wettkämpfe sollen voraussichtlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgeführt werden.



Folgende Wettkämpfe des Aargauer Turnverbandes sind abgesagt:

  • 27. März 2021: Aargauer Meisterschaften Unihockey in Schöftland
  • 29. bis 30. Mai 2021: Aargauer Meisterschaften Einzelgeräteturnen in Muri
  • 5. bis 6. Juni 2021: Aargauer Meisterschaften Vereinsturnen in Wettingen

 

Folgende Wettkämpfe des Aargauer Turnverbandes werden nach Möglichkeiten durchgeführt:

  • 27. März 2021: Aargauer Testtage Kunstturnen (Frauen) in Niederlenz
  • 1. bis 2. Mai 2021: Aargauer Meisterschaften Schnurball in Klingnau (Entscheid im März)
  • 8. bis 9. Mai 2021: Aargauer Meisterschaften Kunstturnen in Lenzburg (www.am-kunstturnen.ch)
  • 15. bis 16. Mai 2021: Aargauer Meisterschaften Einzelgeräteturnen Kids (K1 und K2) in Neuenhof
  • 29. bis 30 Mai 2021: Aargauer Meisterschaften Einzelgeräteturnen Kids (K3 und K4) in Muri (übernimmt neu die Kategorien K3 und K4 von Neuenhof)

 

Kontakt: Fabian Weber, Leiter Kommunikation Aargauer Turnverband (+41 76 376 59 99, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Bild: ETF 2019 / Alexander Zipes