ˆTop
Menü

Perspektiven für den Breitensport

08.04.2021

Virtuelle Breitensport-Konferenz vom 31. März 2021

 

Nachdem vor wenigen Wochen die Spitzensport-Konferenz stattfand, wurde zum fünften Mal auch eine Breitensport-Konferenz durchgeführt. Ziel ist es, den Informationsfluss zwischen dem kantonalen Verband, den Kreisverbänden und der Turnbasis zu verbessern, Herausforderungen zu diskutieren und die Zukunft des Turnsports zu gestalten.

 

Rund 42 Teilnehmende nahmen am Mittwoch, 31. März 2021 via Zoom an der virtuellen Konferenz teil und tauschten sich mit den ATV-Mitarbeitenden der Geschäftsstelle sowie den Funktionären aus. Bei einem allgemeinen Informationsblick wurden die Gymnaestrada 2023 in Amsterdam, neue Partnerschaften, die Koordination der verschiedenen Turnfeste oder die Vakanzen beim Verband thematisiert. Auch News und Informationen aus der nationalen Breitensport-Konferenz des Schweizerischen Turnverbandes wurden aufgegriffen. Nach dem gemeinsamen Teil trafen sich die verschiedenen Fachgruppen in getrennten Konferenzen zu einem regen Austausch spezifischer Themenfelder.

 

Jugend-Wettkämpfe finden statt

 

Im Zentrum der Breitensport-Konferenz stand nach wie vor die Einschränkungen und Auswirkungen aufgrund der anhaltenden Pandemie. „Es ist und bleibt kein einfaches Unterfangen, den vielseitigen Turnsport mit seinen zahlreichen Sportarten zu koordinieren - insbesondere während einer Pandemie. Genau deshalb sind solche Konferenzen von besonderer Bedeutung“, ist Kaya Güdel als Chefin Breitensport beim ATV überzeugt. Denn die Zukunft des Turnsports könne der Verband nur gemeinsam mit den Vereinen und Entscheidungsträgern gestalten, so Güdel. Der Fokus im Breitensport liegt zum einen auf der Wiederaufnahme des Turnbetriebes und zum anderen der Wettkampfsaison 2021. Im Bereich Kinder- und Jugendsport finden von Mai bis Juni mehrere U21-Wettkämpfe im Einzelgeräteturnen statt und eine Jugend-Sommermeisterschaft im Korbball befindet sich in Planung. Für die Aktiven hofft Güdel, dass im Spätherbst wieder der eine oder andere Wettkampf stattfinden kann: „An der Durchführung des Nordwestschweizer Geräte-, Gymnastik- und Aerobic-Wettkampfes im Oktober 2021 halten wir aktuell fest.“ 

 

Ausblick auf das Super-Turnjahr 2022

 

Auch das nächste Jahr gab viel zu reden: im Juni 2022 wird in Wettingen das Aargauer Kantonalturnfest 2022 stattfinden. „Das Turnfest wird eine sehr spezielle Bedeutung haben. Es wird nach dem Eidgenössischen Turnfest 2019 in Aarau das erste Turnfest sein, welches nach drei Jahren ohne Einschränkungen wieder stattfinden könnte“, so Reto Widrig, OK Co-Präsident bei seinem Referat an der diesjährigen Konferenz. Die Ausbildungsverantwortliche Sabrina Hofer ist gefordert: zahlreiche Richterkurse konnten im 2020 und 2021 nicht stattfinden. Dieser Rückstand muss bis im nächsten Jahr wieder aufgeholt werden. „Das schaffen wir! Auch dank unseren hybriden Kursangeboten bin ich überzeugt, dass wir bis nächstes Jahr bereit sind“, so die zuversichtliche Sabrina Hofer.